3 Situationen,

wo Traurigkeit angebracht ist

Jedes Jahr zu Allerheiligen zünden wir Kerzen an, stellen Gestecke zum Grab und sind leise und andächtig. Im Gedenken an die, die vor uns gegangen sind. Stehen wir da, zurückgelassen mit einem Loch im sozialen Miteinander und einer Wunde im Herzen. 

Schmerz und Traurigkeit nach einem Verlust oder Abschied eines nahegestandenen Menschen gehören zusammen. Auch hier hat die Natur vorgesorgt und einen Mechanismus in unserer Psyche und Seelenwohl des Menschen ‚miteingebaut‘. Sodass wir Geschehnisse, die nicht in unserer Macht stehen, irgendwann loslassen und gehen lassen können. Die schöne Erinnerung bleibt.

Gut gestimmt statt traurig ist gesellschaftsüblich

Zu trauern und traurig sein, ist scheinbar nicht gesellschaftsüblich in unserer westlichen Welt. Ist doch gutes Aussehen, ordentliche Kleidung und ein freundliches Gesicht bei der Arbeit erwünscht. Einer Verkäuferin, die hängende Mundwinkel hat, möchte niemand zu nahe treten. Einerseits aus Verlegenheit, nicht die richtigen Worte zu finden und andererseits selbst als Nicht-Betroffener nicht mit der eigenen Traurigkeit in Kontakt zu kommen. Stimmt schon, was gehen uns die Sorgen Fremder an. Auch im Freundeskreis und in der Verwandtschaft trifft es zu, dass der Umgang mit trauernden Menschen eine große Herausforderung für uns darstellt. Oft wird Traurigkeit vom Betroffenen selbst überspielt, meist aus einer Hilflosigkeit heraus.

Ist Freude und glücklich sein das Maß aller Dinge?

Ich möchte hier Licht ins Dunkel bringen, um Missverständnisse in der eigenen Wahrnehmung an der Wurzel des Denkens zu klären.

Rückblickend auf meine Vergangenheit, das Loch in meiner Familie, welches mein Vater hinterließ, als er 1995 wegen seiner Krankheit zu früh verstorben ist, weiß ich, wie – Entschuldigung den Ausdruck - „‚kacke“ es ist, sich unverstanden zu fühlen, allein gelassen und hilflos der schicksalshaften Situation ausgeliefert zu sein.

In meiner Trauer musste ich mir selber helfen mit Tagebuch schreiben und Positivem Denken. Damals als ich 15 Jahre alt war, gab es bereits das Buch von Dr. Joseph Murphy in „Die Macht Ihres Unterbewusstsein“

Trauer mit Mentaltechniken lösen

Heute kann ich sagen, dass Mentaltechniken mich in meiner Trauer begleitet und 'über Wasser' gehalten haben. In meiner jugendlichen Naivität habe ich zwar den Tag und das Schulleben positiver gestalten können, doch aufgearbeitet habe ich die Situation vom Verlust meines Vaters nicht. Erst 10 Jahre später, während meiner Verdauungsstörungen konnte ich – als erwachsene Frau – mir die Zeit nehmen, um mir sicheres Wissen anzueignen und die Erfahrungen von damals gut zu verarbeiten. 

Im Bild: eine Cistrose

Der Duft der Cistrose (Cistus ladanifer) umhüllt emotional-verletzte Herzen und wirkt wie ein Balsam für zerknitterte Seelen. Bitte achte hier auf gute, naturreine Qualität. Mein persönlicher Favorit:

>> LINK: Der Produzent meines Vertrauens ist die Firma feeling aus Vorarlberg,  Österreich. 

Zur Anwendung:

Pures Cistrosenöl ist der kostbar. Darum wird es in ein Trägeröl wie Jojoba gemischt. Da durch lässt es sich direkt auf die Haut tröpfeln, auf das Handgelenk und Dekoltée.

In der Hochschaubahn des Lebens

Wenn wir uns ehrlich sind, ist das Leben eine Hochschaubahn. Prickelnd, abenteuerlich, phasenweise gefährlich ;-) und auch leidenschaftlich. Das Leben bringt auch Gefühle hervor und genau die machen unser Erleben im Alltag lebendig. Das Synonym von Lebendig sein ist vital sein. In meinem Leben und in meiner Arbeit mit Klienten ist genau das mir wichtig. Das Leben zu erfahren mit all seinen Facetten, Wahrnehmungen und Seelenbewegungen, auch im englischen „E - motions“ genannt. (Das Wort "motion" vom Englischen übersetzt bedeutet Bewegung.)

Eine Achterbahn mit Höhen und Tiefen, das ist eben auch unsere Gefühls- und Gedankenwelt. Gelassen und glücklich sein ist ein Wunschzustand von Vielen von uns. Gilt es doch als Zeichen, dass wir in unserer Mitte, in unserem Gleichgewicht sind und ich finde das ist genau der richtige Weg. 

Dazu habe ich einen Onlinekurs namens "Die SchmetterlingFormel" entwickelt. Nicht nur die Beziehung zu sich selbst sondern auch die Beziehung mit den Mitmenschen leiden in Zeiten der Traurigkeit. 

Mentale Techniken helfen nicht nur mir mit den Höhen und Tiefen des Alltags klarzukommen. Ich teile mein Wissen und meine Erfahrungen mit Freude in meiner kostenlosen Facebook-Gruppe „Martina virtuelle Frauenrunde“.

Komm doch dazu und schau dir meine Tipps und Anregungen für mehr Gelassenheit und Entspanntheit an, um im Alltag dein Selbst zu stärken und so wieder den Schmetterling der Freude flattern lassen zu können. 

 Jetzt kostenlos Mitglied werden

Die 3 grundlegende Formen der Depression

Als Gesundheits- und Gelassenheitsstrategin bin ich ausgebildet zur psychologischen Beraterin sowie Lebens- und Sozialberaterin und arbeite systemisch, also mit Strategie, um das Wohlbefinden meiner Klienten auf jeder Ebene heranzuziehen. Ein roter Faden gibt Orientierung und Halt, wenn die Grundfesten des Lebens auseinander brechen.

Noch mal zurück zur Traurigkeit. Es gibt in der Psychologie viele Arten von bedrückt sein: Traurigkeit, depressive Verstimmung, Interessens- oder Lustlosigkeit. Sie können anlassbezogen sein oder jahreszeitenabhängig wie die Winterdepression.

Man spricht hier von kurzfristigen Episoden trauriger Verstimmtheit der depressiven Störungen, welche alle paar Wochen regelmäßig auftauchen. Die 3. Form ist eine schwerwiegende Depression, dem auch das Burnout zugeordnet wird. Selbstverständlich sollte bei Unwissenheit ein Mediziner zu Rate gezogen und abgeklärt werden. Medikamente werden hier empfohlen, die kurzfristig helfen können. 

Langfristig empfehle ich das Verhalten und die innere Einstellung unter die Lupe zu nehmen. Gerne erzähle ich dir in meinem kostenfreien Vitalitätsgespräch meine Art und Weise, Menschen wieder zurück in ihre Balance zu begleiten. Bei Interesse klicke hier, und wähle einen Termin für das Telefonat aus. 

 Nutze mein Angebot für dein kostenfreies Vitalitätsgespräch

Wann ist nun Traurigkeit angebracht?

Natürlich sind es nicht nur drei Situationen, wo Traurigkeit angebracht ist. Es ist immer subjektiv und abhängig der eigenen Prägungen und Veranlagungen. Mit der Überschrift wollte ich dich neugierig machen, was mir ja scheinbar gelungen ist ;-)

1.) Tod, Verlust oder Trennung von Geliebtem

Definitiv ist es wichtig, Trauer zuzulassen nach dem Verlust eines geliebten Menschen, die einem ans Herz gewachsen sind. Nicht umsonst wird von einem Trauerjahr gesprochen. Hier ist es wichtig, den Jahreskreis ohne des geliebten Menschen oder das geliebte Tier zu durchleben. Sich ein Jahr lang schwarz zu kleiden, scheint überholt zu sein. Im Vergleich wird im Japan in den Trauerzeiten weiß getragen. Auch hier gibt es keine Regeln, nur eigene Empfindungen des Betroffenen.

2.) Traurig sein ist Ohnmacht spüren

Wenn wir einer Situation ohne eigene Perspektiven, also machtlos gegenüberstehen, kann sich zum Teil Wut zeigen, hinter der aber auch tiefe Traurigkeit stecken kann. Dinge gelassen zu begegnen, ist ein Bewusstseinsprozess…. und im Alltag bzw. im Laufe des Lebens gibt es hier eine große Spielwiese zur Umsetzung.

Wir Menschen sind traurig, wenn wir etwas loslassen müssen, an dem wir festgehalten haben. Das sind oft Vorstellungen und Ideen, die jedoch anders verlaufen als erwünscht. Und ja, wir leben heute in einer sich schnell veränderten Zeit. 

Hätten wir in den 90er Jahren gewusst, dass es kein Tastentelefon mehr geben würde, hätte uns das niemand geglaubt. 25 Jahre später wissen wir welche Freiheiten ein „Wisch-Handy“ mit sich bringt. 


Auch soziale Konflikte machen traurig und stressen uns unterschwellig. Möchtest du mehr über die 3 Stressfallen von Frauen im 21. Jahrhundert erfahren?

So hol dir meinen kostenfreien Mini-Ratgeber und lass dir von mir mentale Tipps und Inspirationen per eMail einmal im Monat zu senden. Natürlich kannst du das jeder Zeit wieder abbestellen. Ich würde mich freuen, dich durch schwierige Zeiten begleiten zu dürfen. 

 Hol hier dir meinen kostenfreien Mini-Ratgeber

3.) Loslassen und gehen lassen in 6 Phasen

Es stimmt uns traurig, Dinge hinzunehmen, die wir nicht ändern können. Im Coaching wissen wir als Berater über die 6 Phasen der Veränderungsprozesse Bescheid. Durch das liebevolle Begleiten können seelische Wunden besser heilen und es kann Neues und Freudvolles entstehen.

Wie kann es nun für dich weitergehen?

  • Möchtest du endlich Altes, vielleicht Schmerzhaftes aus der Vergangenheit loslassen?
  • Möchtest du in der Gegenwart frei sein von alten Lasten?
  • Möchtest du in Zukunft dein neues Glück endlich finden und wissen, wie man dafür Vorarbeit leisten kann. 

So begleite ich dich sehr gerne hin zu deinem Wunschzustand. Wir stärken deine mentale Kraft und deine Wahrnehmungsfähigkeit. Wie schon erwähnt, mit der mentalen Kraft ist sehr viel möglich. 

Schauen wir uns doch etwas von den Spitzensportler ab, die mit ihren Mentaltrainern eng zusammenarbeiten um die großen Ziele zu verfolgen und so leichter ihre Wettkämpfe zu bestreiten.

 Nutze mein Angebot für dein kostenfreies Vitalitätsgespräch

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Einverstanden